2019-10-18-PÜSA
Handwerkskammer Magdeburg

Schüler schnuppern ins Handwerk

Bei den Werkstatttagen im Berufsbildungszentrum der Handwerkskammer Magdeburg wird mit Schülern das Projekt "Praxisorientierter Übergang Schule Ausbildung" durchgeführt.

Im Oktober besuchten 52 Schülerinnen und Schüler der Thomas-Mann-Schule im Rahmen des Projektes "Praxisorientierter Übergang Schule Ausbildung" die Werkstätten des Berufsbildungszentrums der Handwerkskammer Magdeburg. Gefolgt von weiteren 74 Schülerinnen und Schülern der August-Wilhelm-Francke-Schule.

Die Jugendlichen haben die Möglichkeit, sich über die Berufsfelder Anlagenmechanik SHK, Metallbau, Tischler, Elektrotechnik, Maler, Friseur und Wirtschaft & Verwaltung zu informieren. In der Projektzeit können sich die Schülerinnen und Schüler in zwei Berufen erproben.

Frau Jacqueline Sylvester-Meergans, Projektleiterin der Berufsorientierung, erklärte: "Die Schülerinnen und Schüler haben in den einzelnen Werkstätten die Gelegenheit, in die jeweiligen Berufe hineinzuschnuppern. Um einen praxisnahen Einblick in die Ausbildungsberufe zu erhalten, erarbeiten sie sogenannte 'Kundenaufträge'. Ziel ist es, den Schülerinnen und Schülern die Auswahl des Ausbildungsberufes zu erleichtern."

Im Februar 2020 findet nochmals eine Woche Berufsorientierung in den Werkstätten des Bildungszentrums Magdeburg statt, in dem die Schülerinnen und Schüler noch zwei weitere Werkstätten besuchen können. Diesem Ereignis sehen sie bereits jetzt mit großem Interesse und Freude entgegen.

Im Anschluss an den zweiten Durchgang im Februar 2020 erhalten die Jugendlichen ein Zertifikat über ausgeführte Tätigkeiten in den praktisch erprobten Ausbildungsberufen.

Das Projekt "Praxisorientierter Übergang Schule Ausbildung" wird seit 2008 im Berufsbildungszentrum der Handwerkskammer Magdeburg umgesetzt. Es wird finanziert aus den Mitteln des Programmes "Berufsorientierung in überbetrieblichen und vergleichbaren Berufsbildungsstätten (BOP)" des Bundesministeriums für Bildung und Forschung.