Webbanner-Praktikum-Ausbildung-1440x488px
ehrenberg-bilder/adobe stock

Das Gemeinschaftsprojekt "Bildungsketten"

Ein Bund-Länder-Projekt mit den vier gewerblichen Kammern in Sachsen-Anhalt

Eine gute Ausbildung bleibt der Schlüssel für eine erfolgreiche Zukunft. Daran hat auch die Corona-Pandemie nichts geändert. Für Jugendliche legt sie den Grundstein für ein erfülltes Berufsleben, das viele Aufstiegsmöglichkeiten bietet. Für Unternehmen ist die duale Berufsausbildung eine zentrale Voraussetzung für die Gewinnung betrieblich qualifizierter Fachkräfte und trägt damit entscheidend zur Innovations- und Wettbewerbsfähigkeit der deutschen Wirtschaft bei. Deshalb sollte das Erfolgsmodell weiterhin qualitativ hochwertig und attraktiv bleiben, um den Anforderungen und Erwartungshaltungen von Jugendlichen und Unternehmen auch in Zukunft gerecht werden zu können.

Der Ausbildungsmarkt ist jedoch bereits vor der Corona-Pandemie unter Druck geraten. Seit 2008 reduzierte sich die Zahl der neu abgeschlossenen Ausbildungsverträge in Sachsen-Anhalt.

Aufgrund der beschriebenen Entwicklungen ist es umso dringlicher, dass die verschiedenen Akteure auf dem Ausbildungsmarkt gemeinsam dazu beitragen, das Matching zwischen Ausbildungsinteressierten und Ausbildungsbetrieben voranzubringen. Auch der Digitalisierungsschub im Zuge der Corona-Pandemie sollte genutzt werden, um die Wege der Berufsorientierung und die Prozesse in der Ausbildung anzupassen.

Die beiden Bildungsprojekte „praktisch.sachsen-anhalt.de“ und „Ausbildungsqualität“ im Rahmen der Bildungskettenvereinbarung, sollen hierbei ihren Beitrag dazu leisten, die duale Berufsausbildung in Sachsen-Anhalt zu stärken.

Deshalb hat sich das Projekt „praktisch.sachsen-anhalt.de“ zum Ziel gesetzt, einerseits die Akteure regionaler Praktika-Börsen zu vernetzen und andererseits eine landesweite Suchplattform zu entwickeln. Dadurch soll die Suche nach einem Praktikumsplatz verbessert, die Gewinnung von Nachwuchskräften erleichtert und die Zusammenarbeit zwischen Schulen und Unternehmen gestärkt werden. Im Rahmen des Teilprojektes wird auch die Qualität von Praktika gezielt entwickelt, u.a. durch Checklisten und Leitfäden. Dies dient der besseren Werbung für Unternehmen und der Stärkung der Berufswahlkompetenz der Schülerinnen und Schüler. 
Nichts ist so gut, dass es nicht noch verbessert werden könnte. 

Die betriebliche Ausbildungsqualität auf einem hohen Niveau zu halten, ist daher eine kontinuierliche Herausforderung. Die Erfahrungen zeigen eine große Bandbreite an Maßnahmen, die aus Unternehmenssicht zur Steigerung der Attraktivität und Qualität der dualen Berufsausbildung beitragen können. Diese gilt es zu verstetigen und allen Ausbildungsunternehmen zugänglich zu machen.

Dabei sollen im Projekt „Ausbildungsqualität“ verschiedene Schnittstellen in der betrieblichen Berufsausbildung in den Blick genommen werden. Dazu gehören beispielsweise die Implementierung von digitalen, ganzheitlichen Ausbildungsnachweisen sowie Maßnahmen zur Vermeidung vorzeitiger Lösungen von Ausbildungsverträgen, zum Beispiel durch Ausbilderschulungen zur Konfliktvermeidung. Bereits vorhandene Instrumente und Maßnahmen sollen dabei noch stärker bekannt gemacht sowie damit verbundene Angebote den Ausbildenden, Auszubildenden und Berufsschullehrern unterbreitet werden.

Logo Bildungsketten quer 2022



Der Online-Ausbildungsnachweis

Grafiken Bildungsketten 2021



Nicht erst seit der Corona-Pandemie hält die Digitalisierung in immer mehr Lebensbereichen Einzug - auch im Bereich der Berufsausbildung. Ein großer Fortschritt in diesem Bereich stellt der online Ausbildungsnachweis dar.

Wir haben die wichtigsten Gründe für alle Beteiligten gesammelt, die für die Nutzung eines online Ausbildungsnachweises sprechen:

1. Orts- und zeitunabhängiges Kontrollieren des Ausbildungsnachweises. 

2. Nie wieder unordentliche, fehlerhafte und unleserliche Berichtshefte!

3. Schnelle und einfache Übersicht über den Lernfortschritt aller Auszubildenden.

1. Orts- und Zeitunabhängiges Führen des Ausbildungsnachweises.

2. Schnelles Eintragen der Tätigkeiten, meist per Handy, möglich.

3. Keine Papierhefte mehr, auf die drei Jahre lang aufgepasst werden muss.

1. Kein lästiges Blättern mehr Dank der Suchfunktion bei PDF-Formaten (Tastenkombination Strg+F).

2. Individuelle Vorbereitung dank orts- und zeitunabhängigen Zugriff auf alle Ausbildungsnachweise auch schon vor der Prüfung.

3. Parallele Einsicht aller Prüfungsmitglieder in alle Ausbildungsnachweise durch vereinfachte online-Verbreitung (per Mail oder auf Plattform).

 

Verschiedene Berufsspezifische sowie Branchenübergreifende Anbieter machen die Auswahl eines Anbieters nicht leicht. Deswegen haben wir wichtige Kriterien zusammengetragen, die die Wahl eines Anbieters erleichtern sollen.

Grafik Auswahl Anbieter Bildungsketten 2021

Der online Ausbildungsnachweis ist eine runde Sache und kann bei richtiger Nutzung einen großen Mehrwert für alle Beteiligten bringen und die Ausbildungsqualität im Unternehmen nachhaltig steigern. Deswegen möchten wir Sie bei der Auswahl eines Anbieters gerne beraten und Ihnen bei der Einführung unterstützen.

 Wenden Sie sich gerne an unsere Mitarbeiterin Saskia Timme oder klicken Sie sich in unsere wöchentliche Sprechstunde.

Ansprechpartnerinnen
der Kammer:

Stefanie Garbe
Praktikumskoordinatorin

Tel. 0391 6268-154
Fax 0391 6268-110
sgarbe--at--hwk-magdeburg.de

Saskia Timme
Koordinatorin Ausbildungsqualität

Tel. 03916268-132
Fax 03916268-110
stimme--at--hwk-magdeburg.de