Maurer- und Betonbauermeister Webbanner 2022
Anne-Kristin Gotot

Auf der Zielgeraden

Mit dem Abschluss als Maurer- und Betonbauermeister ist Benjamin Koch aus Pirow auf der beruflichen Zielgeraden angekommen.

"Ich wollte immer Bau-Unternehmer werden", sagt der 33-Jährige.  Das liegt wohl in den Genen: Der Großvater ist Bau-Ingenieur, der Vater Bauunternehmer und in dritter Generation blickt Benjamin Koch auf mehr als 60 Jahre Bauerfahrung zurück.

Schon als Jugendlicher verdiente er sich sein Taschengeld mit Hilfsarbeiten auf dem Bau. Trotzdem riet ihm die Familie nach dem Realschulabschluss zunächst von der Branche ab. Zu unsicher waren die Zeiten. Also lernte er Kraftfahrzeug-Mechatroniker und arbeitete dann als solcher gut zehn Jahre lang für die Bundeswehr. Mit Ende 20 wurde aus dem Hauptfeldwebel ein Maurer-Azubi.

Im Unternehmen seines Vaters absolvierte er die Ausbildung zum Maurer und Betonbauer und ging danach direkt zur Vollzeit-Meisterausbildung im Berufsbildungszentrum der Handwerkskammer Magdeburg. Dass er schon bei der Bundeswehr seinen Kfz-Meister gemacht hatte, kam ihm dabei in zweierlei Hinsicht zugute: Erstens wurden ihm der betriebswirtschaftliche Teil III und der Ausbilderschein (Teil IV) anerkannt. Und zweitens konnte er den Meisterkurs zum Teil aus dem Übergangsgeld der Bundeswehr finanzieren. Trotzdem war der zweite Meister eine echte Herausforderung, nicht nur wegen der vier Stunden Autofahrt täglich, die er für Frau und Sohn auf sich nahm. "Den Maurer- und Betonbauermeister musste ich mir richtig erarbeiten, bei der Prüfungsaufgabe war sechs Stunden lang höchste Konzentration gefragt", berichtet Benjamin Koch.

Er schloss als Bester seines Jahrgangs ab.

Maurer und Betonbauer Meister Koch Porträt 2022
Anne-Kristin Gotot







"Mehr Menschen fürs
Handwerk zu begeistern,
ist meine Mission"


Benjamin Koch



"Da die Arbeit als Angestellter für mich keine Option ist, musste ich alles geben", ist seine Erklärung dafür. Auf ein Ziel hinzuarbeiten hat er, wie etwa auch das freie Sprechen und die Personalführung, bei der Bundeswehr gelernt. Die optimale Vorbereitung im Berufsbildungszentrum in Magdeburg und die gute Atmosphäre in seiner Klasse taten ihr Übriges für seinen Erfolg.

Mit dem Meistertitel in der Tasche hat Benjamin Koch nun sein eigenes Unternehmen gegründet. Der Firmenname "uniQbau" und der Werbespruch "So einzigartig wie Ihr Bauvorhaben" setzen einen bewussten Akzent gegen den Fertighausbau. "Wir bauen einzigartige Häuser, die auf die Bedürfnisse und den Geldbeutel des jeweiligen Kunden angepasst sind. Dabei setzen wir auf massive Bauweise und stehen für die Qualität des regionalen Handwerks ein", sagt Koch.

Auch den Ruf der Bau-Branche beim Nachwuchs will er zukünftig verbessern. Benjamin Koch: "Viele fühlen sich nicht angesprochen. Dabei ist das eine tolle Arbeit. Mehr Menschen fürs Handwerk zu begeistern ist meine Mission."


Anja Gildemeister

Mehr Informationen zur Meisterausbildung:

Dagmar Herzberg
Weiterbildungsberaterin

Tel. 0391 6268-172
Fax 0391 6268-110
dherzberg--at--hwk-magdeburg.de



 Meisterbroschüre
        zum Download