Errichterunternehmen mechanischer Sicherungseinrichtungen nach dem Anforderungsprofil des Bayerischen Landeskriminalamtes - Turnusmäßige Fortbildung

Nutzen

Turnusmäßige Fortbildung des handwerklichen Betriebsleiters zur Nachrüstung von Türen, Fenstern und sonstigen Gebäudeöffnungen. Nach Ziffer 4.8 des bundeseinheitlichen Pflichtenkataloges des LKA für Errichterunternehmen von mechanischen Sicherheitseinrichtungen muss der handwerkliche Betriebsleiter spätestens alle 4 Jahre nach absolvierter Grundschulung eine anerkannte Fortbildung besuchen.

Die Absolvierung der wiederkehrenden "Fortbildung für Errichterunternehmen von mechanischen Sicherheitseinrichtungen" muss dem LKA nachgewiesen  werden, um weiterhin in der Listung des Landeskriminalamts verbleiben zu können.

Termin
12.04.2018

Unterrichtsstunden
Vollzeit, 8 Stunden, Donnerstag 09:00 - 17:00 Uhr

Preis
150,00 Euro
inkl. Getränke und kleiner Mittagsimbiss

Förderung
Bildungsprämie

Voraussetzung
Unternehmer bzw. Betriebsleiter aus den Gewerken Glaser, Metallbauer, Tischler mit der Qualifikation "Handwerksmeister" oder eine Ausnahme gemäß Handwerksordnung und Unternehmer des Rollladen- und Sonnenschutztechnikerhandwerks mit der Handwerksmeisterqualifikation.

Inhalt

  • Hinweise zum Pflichtenkatalog
  • Täterverhalten
  • Schwachstellen am Objekt
  • Konstruktionsmerkmale von Fenstern und Türen
  • Normen und Prüfanforderungen an einbruchhemmende Bauteile
  • Maßnahmen zur mechanischen Absicherung
  • Fallbeispiele

Dozent
Landeskriminalamt, Fa. ABUS, Fa. Siegenia AUBI KG

Abschluss
Zertifikat der Handwerkskammer Magdeburg

Kursbetreuung: Franziska Gebauer

Service

  • ausreichend Parkplätze
  • Versorgung/Mensa
  • Übernachtungsmöglichkeit