Azubi Maler ÜLU 2018
Handwerkskammer Magdeburg

Auf den letzten Metern zur Fachkraft im Maler- und Lackiererhandwerk

In der vergangenen Woche hieß es für zehn Lehrlinge des Maler- und Lackiererhandwerks letztmalig: 5 Tage - ein Projekt.

Im Rahmen der Überbetrieblichen Lehrunterweisung, kurz ÜLU, erfolgte die letzte Unterrichtseinheit zum Thema „Gestalten eines Einrichtungsgegenstandes“.

Die ÜLU ermöglicht den Lehrlingen der einzelnen Gewerke Wissen zu erwerben, das in den Ausbildungsbetrieben aus den verschiedensten Gründen (technisch, zeitlich, etc.) nicht oder nicht vertiefend vermittelt werden kann.  Im Berufsbildungszentrum der Handwerkskammer (BBZ) erhalten die angehenden Gesellen die Möglichkeit, außerhalb des Betriebsablaufs das gewünschte Wissen zu erlangen und zu trainieren.

Das bedeutete für die Teilnehmer jede Menge Arbeit, aber auch viel Spaß. Bei der Umsetzung des fiktiven Kundenauftrages „Renovierung eines Cafe´s mit Thekenfront“ mussten sie sich vorab zu Materialien, Werkstoffen und Techniken informieren, das Projekt im Detail planen und letztendlich plangerecht umsetzen. Zusätzlich gab es einen eintägigen Exkurs zum Vergolden, bei dem eigene Motive gestaltet und umgesetzt wurden.

Die angehenden Maler und Lackierer selbst stehen hinter der ÜLU, die im Kammerbezirk der Handwerkskammer Magdeburg sieben Mal über die drei Lehrjahre der Ausbildung stattfindet. „Es ist von Vorteil, wenn man immer etwas Neues dazu lernt bzw. sich ausprobieren kann, wozu in der Firma oft keine Zeit bleibt. Besser wären da manchmal sogar zwei Wochen ÜLU und ein klein wenig mehr Platz“, berichten die Teilnehmer im Gruppengespräch.