Erika Wegele (23 Jahre) aus Stendal hat Spaß am Praxiskurs: "Mich interessiert es, wie Dinge funktionieren und wie ich sie notfalls reparieren kann. Das zeige ich auch gern anderen."
Handwerkskammer Magdeburg
Erika Wegele (23 Jahre) aus Stendal hat Spaß am Praxiskurs: "Mich interessiert es, wie Dinge funktionieren und wie ich sie notfalls reparieren kann. Das zeige ich auch gern anderen."

24 Praxis-Stunden für angehende Technik-Lehrer

Vom 13. Bis 16. Juli haben zehn angehende Technik-Lehrer der Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg im Berufsbildungszentrum der Handwerkskammer einen maschinenpraktischen Grundkurs im Bereich Holz und Metall absolviert.

In insgesamt 24 Unterrichtsstunden erlernten und erprobten die Studierenden fachpraktische Grundfertigkeiten im Bereich Holz und Metall. In der Tischler-Werkstatt bauten sie einen Tablet-Halter, in der Metall-Werkstatt stand eine Schraubzwinge auf dem Stundenplan.

Die drei Frauen und sieben Männer studieren "Lehramt an Sekundarschulen und Gymnasien" mit dem Erstfach "Technik", ihr Zweitfach ist ein allgemeinbildendes Fach. "Das sind die Techniklehrer von morgen. Ziel unseres Kurses ist es, durch praktische Arbeit mit Maschinen und Werkstoffen einen Einblick in handwerkliche Berufe zu gewähren, der für die spätere Berufsorientierungsarbeit an der Schule nützlich ist. Für einige Teilnehmer es im Rahmen ihres Studiums mitunter die erste und einzige Möglichkeit, vor allem im Holzbereich an den entsprechenden Maschinen zu arbeiten", berichtet Christin Weidemeier von der Handwerkskammer, die das Projekt betreut.

Die Teilnehmer waren begeistert - nicht nur von der praktischen Arbeit, sondern auch von dem Ergebnis. "Mich interessiert es, wie Dinge funktionieren und wie ich sie notfalls reparieren kann. Das möchte ich später auch an meine Schüler weitergeben. Außerdem möchte ich ihnen zeigen, dass sie viele berufliche Perspektiven haben“, sagte Kurs-Teilnehmerin Erika Wegele (23) aus Stendal.

Neben der praktischen Arbeit hatten die Studierenden auch die Möglichkeit, durch Beobachtung der Lehrausbilder Rückschlüsse hinsichtlich der eigenen Wissensvermittlung als spätere Technik-Lehrkraft zu ziehen.

Seit 2013 existiert die Kooperation zwischen dem Lehrstuhl für Technische Bildung und Didaktik der Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg und dem Berufsbildungszentrum der Handwerkskammer.

Christin Weidemeier

Tel. 0391 6268-112
Fax 0391 6268-110
cweidemeier--at--hwk-magdeburg.de